Sie sind hier: Wer wir sind / Präsidium

Präsidium

Dem Präsidium obliegt die organisatorische Gesamtverantwortung für den Kreisverband. Es wird gemäß der Satzung von der Mitgliederversammlung für die Dauer von vier Jahren gewählt und von ihr mit der Umsetzung seiner Interessen und der satzungsgemäßen Aufgaben betraut. Das Präsidium macht strategische Vorgaben mit deren operativer Umsetzung es je nach Zuständigkeit die Geschäftsstelle bzw. die Rotkreuzgemeinschaft beauftragt.

Es besteht aktuell aus folgenden Mitgliedern:

Dr. Georg Butterwegge
Präsident und Justitiar

Mehr zu Georg Butterwegge

Georg Butterwegge, Jahrgang 1972, engagiert sich ehrenamtlich als Präsident und Justitiar. Nach ersten Monaten der ehrenamtlichen Mitarbeit wurde er 1998 Justitiar des DRK-Kreisverbandes. Neben seinem Jura-Studium engagierte er sich zuvor für die Jugendarbeit im Wittener Dritte-Welt-Verein Nangina.

Nach dem ersten Staatsexamen und anschließender Promotion an der Ruhr-Universität schloss er ein Studium der Verwaltungswissenschaften in Speyer an um 2002 auch sein zweites Staatsexamen im Ruhrgebiet abzulegen.

Menschen unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft verbunden durch die gemeinsame Rotkreuzidee, ob bei Verkehrsunfällen am 1. Weihnachtsfeiertag oder bei großen Projekten wie dem Landeswettbewerb, diese gelebte Vielfalt im Roten Kreuz motiviert den Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht.

 

Dr. Butterwegge ist im beruflichen Leben als Rechtsanwalt und Notar in einer Dortmunder Kanzlei tätig.

 




Harald Herrmann
Vizepräsident

Carsten Brandt
Vizepräsident

Wilm Ossenberg

Vorstand, Kreisrotkreuzleiter

Mehr zu Wilm Ossenberg

Wilm Ossenberg Franzes, Jahrgang 1954, Kreisrotkreuzleiter seit 1978, seit 2014 Vorstand und Geschäftsführer. Wilm Ossenberg kam 1973 zum DRK, weil er keinen Wehrdienst leisten wollte. Studierte anfänglich Maschinenbau an der RUB und machte dann aber eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei den Stadtwerke Witten. Dort leitete er viele Jahre den Bereich Schwimmbäder und Schifffahrt.

Wilm ist verantwortlich für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sowie die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Er hat an insgesamt 10 Auslandseinsätzen teilgenommen, koordinierte gleich zweimal umfangreiche Umstrukturierungen im Katastrophen- und Zivilschutz und half dabei mit, den DRK-Rettungsdienst in Witten in seiner heutigen Form aufzubauen. 2012 verlieht ihm DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters für sein großes Engagement das DRK-Ehrenzeichen, die höchste Auszeichnung im Deutschen Roten Kreuz.

Er ist außerdem seit 56 Jahren Mitglied der Schwimmvereinigung Witten 84/09 und seit 15 Jahren dessen Vorsitzender.




Kai Gödde
Kreisverbandsarzt

Moana Seidler
Kreisjugend- rotkreuzleiterin

Christa Arendt
Vertreterin des DRK-Ortsverein Herdecke

Ulrich Hornung
Vertreter des DRK-Ortsverein Breckerfeld

Malte Engelhard
Schriftführer

Mehr zu Malte Engelhard

Malte Engelhard, Jahrgang 1988, begann sich während seiner Schulzeit im Katastrophenschutz des Roten Kreuzes zu engagieren. Während des Zivildienstes auf der Rettungswache in Witten-Herbede festigte sich der Wunsch, dauerhaft in diesem Bereich zu arbeiten. Seit 2011 studiert der gelernte Rettungsassistent Medizin und betreut in seiner Freizeit das verbandseigene Qualitätsmanagement-System. Sein besonderes Interesse gilt der Ausbildung ehrenamtlicher Helfer in Themen der Notfallrettung und des Katastrophenschutzes.




Thorsten Knopp
Vom Präsidium benanntes Mitglied

Mehr zu Thorsten Knopp

 

Mein Name ist Thorsten Knopp, ich bin 43 Jahre und seit über 27 Jahren beim DRK in Witten.

 

Ich habe meine DRK-Laufbahn in der Jugendgruppe des Roten Kreuz gestartet. Mit 16 Jahren kam dann der Wechsel in den Erwachsenenverband. Dort war und bin ich im Sanitätsdienst und Katastrophenschutz tätig. Schnell kam die Freude am Unterrichten hinzu, so dass ich heute Lehrscheine für diverse Fachrichtungen habe. Eine weitere spannende Aufgabe war mit 18 Jahren der Rettungsdienst, wo ich auch heute noch mitwirke. Meine berufliche Ausbildung zum Krankenpfleger hatte ich 1994 abgeschlossen und nebenbei beim DRK meinen Rettungsassistenten gemacht. Mit den Jahren kamen weitere Führungslehrgänge hinzu, so dass ich immer mehr Verantwortung übernehmen konnte. Heute bin ich Fachbereichsleiter und Verbandführer und stelle mein Wissen in unserer Einsatzeinheit und im EN-Kreis als Fachberater oder Führungsassistent zu Verfügung. Auf Landesebene des Roten Kreuz bin ich im Mobilem Führungsstab tätig und konnte hier an großen Einsätzen, wie bei der Fußballweltmeisterschaft 2006 und der Frauenfußballweltmeisterschaft 2010 mitwirken. Seit 2002 bin ich hauptamtlicher Mitarbeiter beim Wittener Roten Kreuz. Zunächst als Ausbildungsleiter, später kamen dann weitere Aufgaben wie der Katastrophenschutzsachbearbeiter hinzu. Meine ehrenamtliche Arbeit ist davon unberührt und nicht weniger geworden, da es immer noch Spaß macht. Für mich ist die größte Anerkennung eben kein Geld. Ein nettes Wort von den Menschen, denen man helfen konnte, dann weiß man plötzlich wieder warum man sich jahrelang für den Ernstfall vorbereitet hat und seine Freizeit gerne dafür investiert hat.




Kai-Uwe Burkhard
Vom Präsidium benanntes Mitglied

Manuel Pester
Vom Präsidium benanntes Mitglied

Die letzte Wahl der Präsidiumsmitglieder des Wittener Kreisverbandes durch die Jahreshauptversammlung fand statt am 29.11.2016.