Sie sind hier: Wer wir sind / Kreisverband

Ansprechpartner

Herr Dr.
Georg Butterwegge

Präsident

Tel: 02302 91016-0
georg.butterwegge@drk-witten.de

Annenstr. 9
58453 Witten

Mehr zu Georg Butterwegge

Georg Butterwegge, Jahrgang 1972, engagiert sich ehrenamtlich als Präsident und Justitiar. Nach ersten Monaten der ehrenamtlichen Mitarbeit wurde er 1998 Justitiar des DRK-Kreisverbandes. Neben seinem Jura-Studium engagierte er sich zuvor für die Jugendarbeit im Wittener Dritte-Welt-Verein Nangina.

Nach dem ersten Staatsexamen und anschließender Promotion an der Ruhr-Universität schloss er ein Studium der Verwaltungswissenschaften in Speyer an um 2002 auch sein zweites Staatsexamen im Ruhrgebiet abzulegen.

Menschen unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft verbunden durch die gemeinsame Rotkreuzidee, ob bei Verkehrsunfällen am 1. Weihnachtsfeiertag oder bei großen Projekten wie dem Landeswettbewerb, diese gelebte Vielfalt im Roten Kreuz motiviert den Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht.

 

Dr. Butterwegge ist im beruflichen Leben als Rechtsanwalt und Notar in einer Dortmunder Kanzlei tätig.

 




Kreisverband

Der DRK-Kreisverband Witten wurde im Jahr 2009 120 Jahre alt. Als Teil einer weltumspannenden humanitären Bewegung steht das DRK im Bereich des Kreisverbandes Witten seit 1889 für neutrale und unterschiedslose Hilfe immer dort, wo die Not am größten ist. Auch aus diesem Anlass fand am 29. August 2009 der 57. Landeswettbewerb des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe in Witten statt.

Im Bereich des DRK-Kreisverbandes Witten sind neben dem Kreisverband selbst zwei Ortsvereine in Breckerfeld und Herdecke aktiv. Diese bestehen aus insgesamt drei Rotkreuzgemeinschaften mit insgesamt über 200 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Der DRK Kreisverband Witten verfügt, gemeinsam mit seiner DRK-Tochtergesellschaft, über eine in Witten ansässige Kreisgeschäftsstelle mit zur Zeit 64 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Unterstützt wird das DRK durch viele freiwillige Blutspenderinnen und Blutspender sowie durch zahlreiche fördernde Mitglieder, die die umfangreiche humanitäre Arbeit erst möglich machen.

Alle Rotkreuz-Aufgabenfelder sind zusammengefasst im Komplexen Hilfeleistungssystem des DRK. Dies bedeutet, dass bei Katastrophen und Konflikten jedes verbandliche Aufgabenfeld in die Lage versetzt ist, auch unter den erschwerten Bedingungen unterschiedslos und allein nach der Größe der Not zu helfen.

Mit den Feuerwehren, dem Technischen Hilfswerk und den befreundeten Hilforganisationen - stellvertretend sein hier die Deutsche-Lebensrettungs-Gesellschaft und die Johanniter-Unfall-Hilfe genannt – im Bereich des Kreisverbandes Witten pflegen wir eine erprobte gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit.

 

Unsere Partner

©zielundplan.com

Lesen Sie auch in den Wittener Lokalzeitungen:

 

Annenstraße: Verfügung der Hohlräume dauert an

(RuhrNachrichten vom: 18. September 2014, Susanne Link)

Löcher unter DRK-Einfahrt in Witten werden verfüllt

(Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom: 16. September 2014)

DRK rückt trotz Sperrung weiter aus

(Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom: 09. September 2014)

Rotes Kreuz zieht aus Bunker in Kampstraßen-Hinterhof um

(Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom: 22. August 2014, Steffen Gerber)

Rotkreuzler verschenken Kaffee zum Jubiläum

(Lokalkompass vom: 11. Mai 2014, Christian Schuh)

Rotes Kreuz verteilt kostenlosen Kaffee in Witten

(Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom: 08. Mai 2014, Philip Railon)

Wilm Ossenberg Franzes mit Ehrennadel der Stadt Witten in Gold ausgezeichnet

(Lokalkompass vom: 02. Dezember 2013, Christian Schuh)

DRK lädt Wittener auf einen Kaffee ein
(RuhrNachrichten vom: 06. Mai 2013, Redaktion)

Spektakel für Nervenstarke
(Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom: 30. August 2009, Melanie Pohle)

Sechs junge Wittener kämpfen um den Sieg
(RuhrNachrichten vom: 18. August 2009, Tilman Abegg)

Wittens DRK-Retter auf Platz vier
(Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom: 20. August 2007, Redaktion)