Sie sind hier: Was wir tun / Einsatzdienste / Katastrophenschutz / ABC-Schutz

Ansprechpartner

Herr
Jannis Limhoff

Fachdienstleiter Bevölkerungsschutz ABC-Schutz

Tel: 02302 91016-0

limhoff@drk-witten.de

Annenstr. 9
58453 Witten

Mehr zu Jannis Limhoff

Jannis Limhoff, engagiert sich seit 2009 im Zivil- und Katastrophenschutz des Wittener Roten Kreuzes. Schon als Schulsanitäter an der Holzkamp-Gesamtschule in Witten begeisterte sich Jannis früh für die Arbeit im Jugendrotkreuz. Nach der Ausbildung zum Sanitäter und Rettungshelfer, übernahm er vor einigen Jahren als verantwortlicher Fachdienstleiter den Bereich ABC-Schutz. Sein neuestes Projekt ist die DRK-Heldengruppe in der er sich mitverantwortlich für die Teamer zeigt. Außerhalb des Roten Kreuzes ist der Elektrotechnikstudent als Jugendbetreuer für die evangelische Kirche aktiv.




ABC-Schutz

 

Der noch relativ junge Fachdienst des Deutschen Roten Kreuzes in Witten ist für die vielfältigen Aufgaben im ABC-Schutz zuständig. Die Abküzung „ABC“ fasst alle Gefahren durch atomare, biologische und chemische Umweltgefahren zusammen. Gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren, der Berufsfeuerwehr Witten und der Sondereinsatzgruppe Umweltschutz wird gemeinsam geübt und die Dekontamination von Patienten, Personal und Material im Einsatz gemeinsam durchgeführt. Helferinnen und Helfer mit sanitätsdienstlicher und rettungsdienstlicher Qualifikation sowie besonderen, fachdienstspezifischen Zusatzausbildungen arbeiten hier Hand in Hand zusammen.
Der Einsatz des bei der Wittener Berufsfeuerwehr stationierten Abrollcontainers „AB V-Dekon“ zur Dekontamination von Verletzten wird zum Beispiel auch durch Helfer der Einsatzdienste des Wittener Roten Kreuzes personell mit abgedeckt. Die Vorteile dieser gemeinsamen Aufgabe liegen klar auf der Hand, technische und fachliche Kooperationen sind insbesondere bei komplexen Einsatzlagen sehr gewinnbringend. Die Rotkreuzler werden dabei sowohl im kontaminierten, schwarzen Bereich als auch im nicht-kontaminierten, weißen Bereich für die Versorgung von Verletzten eingesetzt.
Das DRK bietet hierzu eigene Grundausbildungen im ABC-Bereich an. Für die technische und praktische Ausbildung mit den Geräten, besonderen Schutzanzügen und dem weiteren Material des Abrollcontainers werden Fortbildungen und Übungen in enger Kooperation durchgeführt. Erste praktische Erfahrungen konnten bereits in kleineren Einsätzen und umfangreichen Übungen erfolgreich gesammelt und für die Weiterentwicklung des jungen Fachdienstes genutzt werden.